Cover
search
  • Cover

Analyse der Verteilung von Bruchzähigkeitswerten bei Instabilität, ermittelt an CT25-Proben bei erhöhten...

23,36 €
Bruttopreis
Menge

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Im Rahmen eines vom BMWi geförderten Forschungsprojekt wurden an der MPA Universität Stuttgart unter anderem bruchmechanische Versuche an CT25-Proben aus 22 NiMoCr3-7 mit Belastungsraten im Bereich zwischen dK/dt = 102MPa √m s-1 und dK/dt = 104MPa √m s-1 bei Temperaturen zwischen -40 °C und +20 °C durchgeführt.

Mit den ermittelten Bruchzähigkeitswerten bei Instabilität KJc,d wurden die Referenztemperatur T0,X (X ist der Logarithmus der Belastungsrate) für diese erhöhten Belastungsraten mit der Masterkurven-Methode nach der Norm ASTM E1921 bestimmt. Die Analyse der Verteilung dieser ermittelten KJc,d-Werte zeigt die Notwendigkeit einer Modifikation der Auswertung nach ASTM E1921 für Versuche bei erhöhten Beanspruchungsraten im Vergleich zur quasistatischen Auswertung.

Artikelnummer
Br-2021-006

Titel
Analyse der Verteilung von Bruchzähigkeitswerten bei Instabilität, ermittelt an CT25-Proben bei erhöhten Belastungsraten von 102 MPa√m s-1 bis 104 MPa√m s-1
Autor(en)
U. Mayer
DOI
10.48447/Br-2021-006
Veranstaltung
53. Tagung des Arbeitskreises Bruchmechanik und Bauteilsicherheit
Jahr der Veröffentlichung
2021
Publikationsart
Tagungsmanuskript (PDF)
Sprache
Deutsch