Cover
search
  • Cover

Skalenübergreifende Methodik zur simulationsbasierten Beschreibung des Übergangsverhaltens eines Pipelinestahls mit Einschlüssen

23,36 €
Bruttopreis
Menge

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Im Rahmen dieser Studie wurde am Beispiel eines X65 Pipelinestahls eine skalenübergreifende Methode entwickelt, um den Einfluss von kritischen Gefügebestandteilen auf die lokale Werkstoffleistungsfähigkeit zu bewerten. Dazu wurden zunächst anhand hochauflösender Mikrostrukturuntersuchungen Einschlüsse als rissinitiierende Gefügebestandteile identifiziert, welche anschließend in, basierend auf statistischen Mikrostrukturdaten aufgebauten, repräsentativen Volumenelementen (RVE) integriert wurden. Anhand virtueller Experimente, bei welchen die Einschlusslänge und der Spannungszustand variiert wurden, konnten kritische Beanspruchungszustände identifiziert und zusätzlich mikrostrukturabhängige Versagensortkurven für ein makroskopisches Schädigungsmodell ermittelt werden. In Zukunft kann dieser skalenübergreifende Ansatz genutzt werden, um das Übergangsverhalten numerisch zu beschreiben.

Artikelnummer
Br-2021-008

Titel
Skalenübergreifende Methodik zur simulationsbasierten Beschreibung des Übergangsverhaltens eines Pipelinestahls mit Einschlüssen
Autor(en)
Y. Sparrer, G. Jo, M. Könemann, S. Münstermann
DOI
10.48447/Br-2021-008
Veranstaltung
53. Tagung des Arbeitskreises Bruchmechanik und Bauteilsicherheit
Jahr der Veröffentlichung
2021
Publikationsart
Tagungsmanuskript (PDF)
Sprache
Deutsch