• Online only
First page BR-2024-347
search
  • First page BR-2024-347

Untersuchung des Master Curve Konzepts für ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit: Versuchswerkstoff und erste Ergebnisse an SE(B)140-Proben

Im Rahmen der bruchmechanischen Sicherheitsbewertung für ferritische Stähle in der Reaktorsicherheit wird das probabilistische Master Curve (MC) Konzept nach ASTM E1921 in Ergänzung zum ASME-Referenzkurvenkonzept eingesetzt. Für ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit (DCI) hingegen ist eine Sicherheitsbewertung mittels des MC-Konzepts noch nicht systematisch überprüft und validiert. Daher wird in einem laufenden Kooperationsprojekt zwischen der BAM Berlin und der MPA Stuttgart das MC-Konzept hinsichtlich seiner Übertragbarkeit auf DCI näher untersucht. Zielsetzung ist die Bereitstellung einer Vorgehensweise zur Bestimmung und Bewertung der dyn. Bruchzähigkeit von DCI im Übergangsbereich. Auf der Jahrestagung 2023 des DVM-AK Bruchmechanik und Bauteilsicherheit wurde bereits…

€23.36
VAT included
Quantity

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Im Rahmen der bruchmechanischen Sicherheitsbewertung für ferritische Stähle in der Reaktorsicherheit wird das probabilistische Master Curve (MC) Konzept nach ASTM E1921 in Ergänzung zum ASME-Referenzkurvenkonzept eingesetzt. Für ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit (DCI) hingegen ist eine Sicherheitsbewertung mittels des MC-Konzepts noch nicht systematisch überprüft und validiert. Daher wird in einem laufenden Kooperationsprojekt zwischen der BAM Berlin und der MPA Stuttgart das MC-Konzept hinsichtlich seiner Übertragbarkeit auf DCI näher untersucht. Zielsetzung ist die Bereitstellung einer Vorgehensweise zur Bestimmung und Bewertung der dyn. Bruchzähigkeit von DCI im Übergangsbereich. Auf der Jahrestagung 2023 des DVM-AK Bruchmechanik und Bauteilsicherheit wurde bereits das Gesamtprojekt in seinen Grundzügen vorgestellt. In diesem Beitrag sollen nun der Versuchswerkstoff näher vorgestellt und die ersten Ergebnisse der SE(B)140-Großversuchsreihen präsentiert werden. Der Versuchswerkstoff der Festigkeitsklasse GJS-400 wurde im Sandgussverfahren in 12 Platten in einer Charge hergestellt. Anhand einer detaillierten Vorerprobung (zfP, Chemie, Gefüge, MTP) wurden vorliegende Eigenschaftsgradienten charakterisiert. Ausgehend davon wurde ein Probenentnahmeplan für alle folgenden Untersuchungen entwickelt. An SE(B)140-Proben erfolgten zwei Versuchsserien bei Belastungsraten von ca. 5-8x10^4 MPa√m/s mit je 8 Versuchen bei -40 °C und -60 °C. Derzeit werden die SE(B)140-Versuche nach ASTM E1921 statistisch ausgewertet. Ferner werden die Bruchflächen der geprüften Proben und deren Gefüge im Bereich des Ligamentes im REM und metallographisch analysiert, um den werkstoffspezif. Bruchmechanismus und die Streuung der Versuchsergebnisse besser verstehen und beschreiben zu können.

Reference
BR-2024-347

Title
Untersuchung des Master Curve Konzepts für ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit: Versuchswerkstoff und erste Ergebnisse an SE(B)140-Proben
Author(s)
W. Baer, M. Holzwarth, U. Mayer
DOI
10.48447/BR-2024-347
Event
56. Tagung des DVM-Arbeitskreises Bruchmechanik und Bauteilsicherheit – Tagung 2024
Year of publication
2024
Publication type
conference paper (PDF)
Language
German
Keywords
Master Curve,ferritisches Gusseisen mit Kugelgraphit,dynamische Bruchzähigkeit