• Online only
First page ADD-2023-282
search
  • First page ADD-2023-282

Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen additiv gefertigter Gitterstrukturen auf Basis dreifach periodischer Minimalflächen (TPMS)

Additiv gefertigte Gitterstrukturen auf der Basis dreifach periodischer Minimalflächen (TPMS) stoßen aufgrund ihrer hervorragenden Struktureigenschaften auf ein zunehmendes Interesse in zukunftsweisenden Branchen wie der Raumfahrt und Medizintechnik. Doch stellt sich bei den oftmals filigranen Designs zunehmend die Frage der Strukturintegrität, was insbesondere auf die mit dem Fertigungsprozess einhergehenden Imperfektionen zurückzuführen ist. Hier setzt die vorliegende Studie an, indem sie die zellgrößenabhängigen Struktur-Eigenschafts-Beziehungen von zwei verschiedenen TPMS-Gittern im Hinblick auf morphologische Imperfektionen untersucht. Im Mittelpunkt stehen hierbei biomimetische Gitter, die durch pulverbettbasiertes Laserstrahlschmelzen (LPBF) aus einer biokompatiblen…

€23.36
VAT included
Quantity

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Additiv gefertigte Gitterstrukturen auf der Basis dreifach periodischer Minimalflächen (TPMS) stoßen aufgrund ihrer hervorragenden Struktureigenschaften auf ein zunehmendes Interesse in zukunftsweisenden Branchen wie der Raumfahrt und Medizintechnik. Doch stellt sich bei den oftmals filigranen Designs zunehmend die Frage der Strukturintegrität, was insbesondere auf die mit dem Fertigungsprozess einhergehenden Imperfektionen zurückzuführen ist. Hier setzt die vorliegende Studie an, indem sie die zellgrößenabhängigen Struktur-Eigenschafts-Beziehungen von zwei verschiedenen TPMS-Gittern im Hinblick auf morphologische Imperfektionen untersucht. Im Mittelpunkt stehen hierbei biomimetische Gitter, die durch pulverbettbasiertes Laserstrahlschmelzen (LPBF) aus einer biokompatiblen Ti-42Nb-Legierung hergestellt werden. Mittels computertomographischer und strukturmechanischer Analysen werden die Gitter hinsichtlich ihrer LPBF-inhärenten Imperfektionen sowie Kompressionseigenschaften charakterisiert. Die Messdaten bilden die Grundlage für ein Rekonstruktionsverfahren defektbehafteter Gitterstrukturen. Aus diesem wird schließlich ein statistisches Vorhersagemodell entwickelt, das quantitative Aussagen über den zu erwartenden Grad der Soll-Ist-Abweichung sowie über die mechanischen Eigenschaften erlaubt. Insgesamt unterstreicht die Arbeit die zentrale Bedeutung von prozessbedingten Imperfektionen für die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen LPBF-prozessierter TPMS-Gitter und präsentiert einen numerischen Ansatz auf Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM) zur Beschreibung und Vorhersage ihrer Auswirkungen. Angesichts der hohen Simulationsgenauigkeit und Flexibilität könnte dieser Ansatz ein Schlüsselfaktor im zukünftigen Designprozess von additiv gefertigten Strukturen werden.

Reference
ADD-2023-282

Title
Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen additiv gefertigter Gitterstrukturen auf Basis dreifach periodischer Minimalflächen (TPMS)
Author(s)
F. Günther, M. Wagner, S. Pilz, A. Gebert, F. Hirsch, M. Kästner, M. Zimmermann
DOI
10.48447/ADD-2023-282
Event
DVM-Arbeitskreis Arbeitskreis Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen - Tagung
Year of publication
2023
Publication type
conference paper (PDF)
Language
German
Keywords
Gitterstrukturen,dreifach periodische Minimalflächen,additive Fertigung,morphologische Imperfektionen,Rekonstruktion