search

Zum Verhältnis von Rissinitiierung und -ausbreitung an gekerbten Proben mit Schweißnahtcharakteristik

23,36 €
Bruttopreis
Menge

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

Ziel dieser Studie ist es, das Verhältnis von Ermüdungslebensdauern bis zu Rissinitiierung
und bis zu Bruch in Schweißverbindungen anhand von künstlich gekerbten Proben
mit Schweißnahtcharakteristiken unterschiedlicher Kerbschärfe (unterschiedliche
Radien und Öffnungswinkel) zu quantifizieren. Die Experimente zeigen, dass der untersuchte
Zusammenhang im Wesentlichen von der Kerbschärfe, dem Belastungsniveau
und dem Spannungsverhältnis abhängt. Während die experimentell ermittelte
Gesamtlebensdauer gut mit einem bruchmechanisch basierten Ansatz beschrieben
wird, führt die Rückrechnung der Anrisslebensdauer zu einer sehr großen Streuung.

Artikelnummer
Br-2022-023

Autor(en)
M. Braun, C. Fischer, J. Baumgartner, I. Varfolomeev, M. Hecht
DOI
10.48447/BR-2022-023
Veranstaltung
54. Tagung des Arbeitskreis Bruchmechanik und Bauteilsicherheit
Jahr der Veröffentlichung
2022
Publikationsart
Tagungsmanuskript (PDF)
Sprache
Deutsch
Stichwörter
Rissinitiierung, Rissfortschritt, Kerbradius und Öffnungswinkel, Schweißnähte, Lebensdauer