search

54. Tagung des DVM-Arbeitskreises Bruchmechanik und Bauteilsicherheit

Bruchmechanische Werkstoff- und Bauteilbewertung: Beanspruchungsanalyse, Prüfmethoden und Anwendungen

84,11 €
Bruttopreis
Menge

 

Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

 

Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")

VORWORT DVM-AK BRUCHMECHANIK UND BAUTEILSICHERHEIT 2022
Der Arbeitskreis Bruchmechanik und Bauteilsicherheit will eine enge Verbindung
zwischen dem theoretisch fundierten Konzept der Bruchmechanik und seiner Anwendung
bei der Integritätsbewertung von Bauteilen herstellen. Die Bauteil-bewertung
erfordert geduldige Kleinarbeit und eine kooperative Arbeitsweise, da immer alle Seiten
des bruchmechanischen Dreiecks im Zusammenhang betrachtet werden müssen. Vernetzung
ist also angesagt, nicht nur bei der numerischen Simulation zur Ermittlung der
Rissspitzenbeanspruchung, sondern auch mit den Fachkollegen von der zerstörungsfreien
Prüfung oder den Werkstoffingenieuren. Diese Vernetzung unterstützt der
Arbeitskreis auch mit seinen Arbeitsgruppen Materialermüdung, Simulation, Mixed Mode
Probleme und Bruchmechanik von Schweißverbindungen nach Kräften. Ich möchte alle
Kolleginnen und Kollegen herzlich zur Mitarbeit einladen.
Die 54. Tagung des Arbeitskreises findet in diesem Jahr leider auch wieder im Zeichen der
Corona Pandemie statt. Für künftige Geschichtsforscher, der Jahresbeginn 2022 steht
unter dem Zeichen der omikron-Variante des Covid19-Virus. Ursprünglich geplant war
das Treffen an der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung, Berlin, mit dem
lokalen Organisator, Herrn Professor Dietmar Klingbeil. Die Tagung war als
Hybridveranstaltung durchgeplant. Präsenz- und internet-basierte Teilnahme sollten
möglich sein. Nachdem die Entscheidung kommuniziert worden war, sind auch wieder
nahezu 25 Vortragsanmeldungen eingegangen. Dies belegt meines Erachtens die
Bedeutung der Themen.
Jedoch ließ die die aktuelle Entwicklung auch eine Teil-Präsenzveranstaltung als zu
risikoreich erscheinen. So haben auf Grund lokaler Vorgaben der Organisator vor Ort,
der Obmann und der DVM beschlossen, die Tagung des Jahres 2022 wieder als internetbasierte
Videokonferenz durchzuführen. Wir veranstalten diesmal wieder keine
Parallelsitzungen. Mit Spannung sehe ich dieser Tagung entgegen und danke dem lokalen
Organisator, Herrn Professor Klingbeil, sehr herzlich für sein Engagement bei der
Ausrichtung der diesjährigen Veranstaltung, die mit viel Planungs- und
Umplanungsaufwand verbunden war.
Neben bekannten Kolleginnen und Kollegen haben sich wieder viele junge Wissenschaftler
und Ingenieure zu Wort gemeldet, um über ihre Erfahrungen und Ergebnisse zu
berichten. Sie leisten einen großartigen Beitrag zum Gelingen dieser Tagung. Es ist gut,
dass sie von ihren Mentoren unterstützt und ermuntert werden. Allen Autoren möchte
ich herzlich für ihre Beiträge danken.
Mein besonderer Dank gilt Frau Leers und Frau Bachofer von der Geschäftsstelle des DVM.
Insbesondere die Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind mit ständig wechselnden Formaten
auf der einen Seite und Kurzarbeit auf der anderen Seite konfrontiert. Ich bewundere,
dass dennoch die Organisation wie gewohnt reibungslos funktioniert.
In diesem Sinne freue ich mich auf die Vorträge und Diskussionen, die hoffentlich auch
über die Internetverbindung zustande kommen werden, und eine gelungene Tagung, in
der der weite Bogen von der Wissenschaft in die Anwendung gespannt werden soll.
Michael Vormwald
Obmann des DVM-Arbeitskreises Bruchmechanik und Bauteilsicherheit
Darmstadt, im Februar 2022

Artikelnummer
Br-2022-BB

DOI
10.48447/Br-2022-BB
Herausgeber
M. Vormwald
Veranstaltung
54. Tagung des Arbeitskreis Bruchmechanik und Bauteilsicherheit
Jahr der Veröffentlichung
2022
Publikationsart
Berichtsband (PDF)